Created: 2020-10-17

Anfang 2020 hat sich in Berlin die OpenSourceGardens-Gruppe gegruendet. Wir sind ein Zusammenschluss von Menschen, die die immer mehr werdende Patentierung von Saatguetern sehr kritisch betrachten und in der aktuellen Entwicklung auf diesem Gebiet eine akute Gefahr fuer die Sortenvielfalt sehen.

Wir wollen uns an der Bewegung beteiligen, auf diese Problematik aufmerksam zu machen und helfen, die OpenSourceSeeds Initiative bekannter zu machen. Durch die Corona-Krise konnten wir im Jahr 2020 leider nicht so durchstarten, wie wir gern wollten und hoffen, dass es im naechsten Jahr besser laufen wird. Unsere Idee war, in Berlin an mehreren Stellen/Gartenprojekten mit Pflanzen, die wir aus OpenSourceSeeds gezogen haben, mitzuwirken.

Folgende Saatgueter haben wir fuer unsere Gruppe bekommen:

und ich habe davon alles, ausser dem Weizen ausgesaet.

Die Pflanzen habe ich an 3 verschiedenen Orten ausgepflanzt:

  1. In einem Gartenprojekt in Hellersdorf
  2. Bei einem Freund im Vorgarten in Neukoelln
  3. Auf meinem Balkon zu Hause in Lichtenberg

Leider lief es mit dem Gartenprojekt aus verschiedenen Gruenden nicht so gut - ich bin auch gar nicht mehr dort.

Den Anfang der Entwicklung der Pflanzen bei dem Freund von mir habe ich noch mitbekommen, aber wegen laengerer Kontaktpause weiss ich da gerade gar nichts ueber den weiteren Verlauf - dazu werde ich ihn aber noch befragen und dann noch mehr dazu schreiben.

Die Pflanzen auf meinem Balkon habe ich natuerlich am meisten gesehen und erlebt, insofern kann ich dazu am meisten schreiben. Ein paar Bilder habe ich auch gemacht, aber nicht unbedingt super viele. Waere fuer die Dokumentation natuerlich besser gewesen, konnte ich aber aus verschiedenen Gruenden nicht. Das werde ich naechstes Jahr besser organisieren und dazu werde ich dann auch regelmaessig hier Beitraege dazu zu veroeffentlichen.

Ein bisschen etwas zum Verlauf gibt es hier.

<- rct